Neue Features automatisiert testen – intuitiv und ganz ohne Skripte

Header Neue Features automatisiert testen

Neue Features automatisiert testen – intuitiv und ganz ohne Skripte

Na logisch, Entwicklerinnen und Entwickler lieben es, technische Herausforderungen zu meistern. Dabei stellen sie sich manchen Hürden lieber als anderen. Gerade das automatisierte Testen von Weboberflächen kann zur unliebsamen und zeitraubenden Aufgabe werden. Dabei ist es gar nicht notwendig, Test-Skripte mit kurzer Halbwertzeit zu programmieren. Dank mateo web ist ein handhabbares und kosteneffizientes Tool in greifbarer Nähe, das von Entwicklungs- und Fachabteilungen gleichermaßen verwendet werden kann. So gelingt automatisiertes Testen ganz ohne Programmierung.

Entwicklungsteams wissen: Testen ist komplex

Entwicklerinnen und Entwickler sollten die Qualität ihrer Webanwendungen, Webseiten und -shops im Blick haben. Kann die Anwenderin sich reibungslos an- und abmelden? Wird der richtige Artikel in den Warenkorb gelegt? Egal um welche Funktion es sich handelt, die Anzahl der ausgeführten Schritte ist meist größer als gedacht und deren logische Abfolge teils kompliziert.

Das manuelle Testen einer entsprechenden Schrittabfolge ist mühsam und zeitaufwendig. Automatisiertes Testen erfordert die Definition der einzelnen Schritte, wozu meist Skripte programmiert werden. Die Wartung dieser Skripte ist wiederum eine lästige Aufgabe. Sobald Skript-Sprachen zum Einsatz kommen, können Tests kaum von Personen durchgeführt werden, die keine Programmierkenntnisse haben. Automatisiertes Testen wird zur exklusiven Aufgabe – ein entscheidender Nachteil für die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Entwicklungs- und Fachabteilungen.

Eigene Softwarelösungen zur Testautomatisierung zu entwickeln ist ressourcen-intensiv, im schlechtesten Fall nervenaufreibend und damit gemeinhin keine Option. Noch dazu wird die Arbeitskraft des Teams gebunden, das sich viel lieber mit der eigentlichen Webentwicklung beschäftigt. Der Einsatz von mateo ist die kosteneffiziente Alternative, das flexible Abo-Modell die Antwort auf interne Bedarfsfragen.

Ohne Programmierkenntnisse zur Testautomatisierung

mateo web bedarf keiner lokalen Installation und kann einfach in der Cloud ausprobiert werden. Der Recorder – ein Chrome-Plugin – ermöglicht Klickpfade aufzuzeichnen. Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung werden Weboberflächen niedrigschwellig getestet.

Die Besonderheit: Die einzelnen Schritte werden im Tabellenkalkulationsprogramm Microsoft Excel erfasst und anschließend von mateo web interpretiert und automatisiert ausgeführt. Die Vorteile liegen auf der Hand, denn Excel ist weit verbreitet und mit seiner Anwendung sind viele vertraut. Durch die einfache Handhabung von mateo web werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Fachabteilungen befähigt, automatisiert zu testen – ohne Programmierkenntnisse und Skripte, die sie nicht lesen könnten. Die Exklusivität der Qualitätssicherung verschwindet. Inwiefern Features den gestellten Anforderungen entsprechen, kann mit mateo web und dem Recorder von allen Beteiligten gleichermaßen überprüft werden.

mateo verbessert das Kundenerlebnis

Durch die Erweiterung des Tester-Kreises rückt die Qualitätssicherung viel näher an die Bedürfnisse und Anforderungen der Endkundschaft. Wenn eine Kundin den Kaufvorgang nicht reibungslos abschließen kann oder andere unerwartete Fehler in einer Webanwendung auftauchen, ist die Kundenbetreuung gefragt. Sie nimmt Fehlermeldungen, Feedback oder gar Beschwerden entgegen, kennt und versteht die Probleme und Wünsche der Kundin. Mit mateo und dem Recorder kann die Fachabteilung einen speziellen Testfall selbst erstellen oder vorhandene Testfälle entsprechend dem Verhalten der Kundin anpassen.

Der Einsatz von mateo vereinfacht damit die Zusammenarbeit zwischen Entwicklungs- und Fachabteilungen und spart wertvolle Zeit. Denn normalerweise müsste die Fachabteilung die Fehlermeldungen umfassend beschreiben und an die IT-Abteilung weitergeben, die anschließend das passende Test-Script schreibt, um das Problem zu prüfen. Im schlechtesten Fall gehen dabei Informationen verloren oder es treten Missverständnisse auf. Frust ist vorprogrammiert. Der Einsatz von mateo web dagegen schafft die Basis für Kollaboration zwischen Menschen, deren Entwicklungs- und Fachkenntnisse unterschiedlich stark ausgeprägt sind. Die Qualität kann nicht nur niedrigschwellig und kosteneffizient, sondern gar in besserer Arbeitsteilung gesichert werden.

Kurzum: Dem Team bleibt mehr Energie, um neue Features zu entwickeln. Es werden nicht nur Fehler vermieden, vielmehr wird die Nutzungserfahrung für die Endkundschaft stetig optimiert. So macht mateo das Kundenerlebnis besser und automatisiertes Testen Spaß!